Seite wählen

“Gute Architektur ist immer optimistisch. Sie ist immer ein Rahmen, in dem neue Dinge möglich werden. Eine Ermutigung zu einem ganz anderen Leben.”
– Niklas Maak

Optimismus, neue Möglichkeiten, ein anderes Leben und Arbeiten.

Wer hätte Anfang des Jahres erahnen können, dass solche Veränderungen notwendig sind, um diese Zeit zu überstehen. Corona zwingt zu Entschleunigung, erfordert dennoch schnelles Handeln. Homeoffice, zahlreiche Videokonferenzen und Webinare werden zu unserem Alltag. Und jetzt wird sichtbar, welche Architektur und Arbeitswelten wirklich funktionieren. Diese wurden vor der Corona Krise geschaffen, doch nun zeigen sich ihre Lücken.

    Plötzlich stellt sich eine Reihe neuer Fragen

    • Wie sind Ihre Räume ausgestattet?
    • Sind die akustischen Maßnahmen ausreichend um eine gute Kommunikation über Webcalls zu gewährleisten?
    • Ist Ihr Unternehmen digital repräsentativ?
    • Welche Bereiche werden zum Hauptarbeitsplatz und wie sind diese gestaltet?
    • Wie müssen Ihre Arbeitsplätze gestaltet werden, damit diese den neuen Anforderungen gerecht werden?  

    Präsenzkultur neu gestalten

    Die Arbeitswelt ist seit langer Zeit im Wandel, geprägt durch die Globalisierung und Digitalisierung. Durch die aktuellen Umstände kommen zusätzliche Faktoren hinzu. Trennwände bei Empfangstheken, zwischen Arbeitsplätzen oder Besprechungsinseln sind notwendig. Diese Schutzwände müssen hauptsächlich hygienische Eigenschaften erfüllen – sollen jedoch auch optisch ein Hingucker sein. Ob Formen, Farben, recycelbare Materialien – der Markt bietet viele Möglichkeiten ein Produkt individuell zu Ihrer Unternehmensphilosophie zu finden!

    Verteiltes Arbeiten sicherstellen

    Akustik ist nicht immer nur die weiß gelochte abgehängte Decke! Heutzutage ist der spielerische Umgang mit Akustik möglich: Egal ob Abhängung von der Decke – mit integrierter Lichtquelle, Abschirmung von Arbeitsplätzen durch textile Lösungen, farbliche Akzente und grafische Freiformen durch Wandpanele, Innenraumbegrünung für Atmosphäre und wohltuendes Raumklima oder flexibel aufstellbare Trennelemente, die sowohl am Arbeitsplatz als auch im Homeoffice nutzbar sind.

    Jetzt den Wandel aktiv gestalten

    Das Stuttgarter Innenarchitekturbüro mori und seine Inhaberin Claudia Wald stehen für innovative und auf Ihr Unternehmen maßgeschneiderte Lösungen zur Umgestaltung für die neue Arbeitswelt.

    Alles ist möglich! Kommen Sie auf uns zu, wir beraten Sie gerne.

    Einen inspirierenden Podcast zum Thema finden Sie hier:
    Der achte Tag #35 – Niklas Maak: Unsere Städte neu denken

    Bildnachweise:
    Bild 1: Buzzi Triple Home
    Bild 2: Open Office mit verschiedenen Arbeitsplätzen
    Bild 3: Buzzi Tile
    Bild 4: Wacotech ViewPan PMMA
    Bild 5: Wacotech Mandela TA27
    Bild 6 + 7: 3form Flek
    Bild 8 – 10: Bencore Ecoben Wave
    Bild 11 + 12: Buzzi Donut
    Bild 13: Baux Acoustic Tiles
    Bild 14: Naturador Raumteiler
    Bild 15: Buzzi Triple Home
    Bild 16: Projektentwurf K15 T, 2018